HOPA im Struenseehaus

Im Team gegen den Tumor

Die bereits seit 1976 bestehende HOPA zog 2004 in das Struenseehaus um und war Mitbegründerin des Ärztehauses in seiner jetzigen Form. Unter seinem Dach befinden sich neben den Behandlungsräumen und der Tagesklinik der HOPA auch unser medizinisches Labor sowie Facharztpraxen für diagnostische Radiologie, Strahlentherapie, Nephrologie, Rheumatologie und Pneumologie sowie eine Apotheke. Ebenfalls hier beheimatet ist das PET/CT Zentrum Hamburg, das den Patienten bildgebende Diagnoseverfahren auf dem neuesten Stand der Technik anbietet.

Ihr Wohlergehen ist unser Ziel

So können wir fachlich hoch qualifiziert und interdisziplinär vernetzt gemeinsam auf die komplexen Bedürfnisse onkologisch erkrankter Menschen eingehen. Kurze Wege innerhalb des Hauses, ein vertrauensvolles, langjähriges Miteinander und das Patientenwohl als gemeinsames Ziel prägen den größten der drei HOPA-Standorte.

Die Tagesklinik umfasst 32 ambulante Therapieplätze für die medikamentöse Behandlung mit Infusionslösungen. Hier in der Mörkenstraße bieten wir unseren Patienten darüber hinaus auch eine Gerinnungssprechstunde und Ernährungsberatung an.

Hämatologisch-Onkologische Praxis Altona
Struenseehaus
Mörkenstraße 47
22767 Hamburg
(040) 380 212 0
struensee@hopa.de

Per PKW: Am besten erreichen Sie uns über die Max-Brauer-Allee. Zwischen Altonaer Bahnhof und Altonaer Rathaus biegen Sie in die Ehrenbergstraße ein. Bitte beachten Sie, die Mörkenstraße verläuft als Einbahnstraße in West-Ost Richtung.

Parkplätze stehen für unsere Patienten in der Tiefgarage des Struensee-Hauses zur Verfügung. Außerhalb der Tiefgarage sollten Sie in der näheren Umgebung des Struensee-Hauses nur ordnungsgemäß parken, da sich eine Polizeiwache in unmittelbarer Nähe befindet und somit häufig nach “Parksündern” gesucht wird.

Per Bahn: Der Bahnhof-Altona (Fernbahn und S-Bahn) befindet sich in nur ca. 600 Meter Entfernung. Noch kürzer ist jedoch der Weg von der Station Königstraße der S-Bahn (S1, S2, S3). Bitte achten Sie darauf, den nördlichen Ausgang “Mörkenstraße” zu benutzen. Die Struenseestraße leitet Sie trotz des Namens des Struensee-Hauses in die falsche Richtung.

Per Bus: Über den unten angegebenen Button des HVV können Sie auf einfachem Weg die beste Verbindung von Ihrem Standort aus ermitteln.

Mit dem HVV zu uns